1. Herren

Liebe Freunde des CVJM Rödinghausen,

eine in jeder Hinsicht „historische“ Saison liegt hinter uns allen.

Historisch natürlich, weil wir die erste Oberliga-Saison der Vereinsgeschichte spielen durften, für uns alle sicher eine Riesen-Sache und mit vielen tollen Erlebnissen verbunden, angefangen bei den Feierlichkeiten zum Aufstieg, den ersten Sieg im ersten Spiel in Gladbeck, die Unentschieden gegen die Top-Teams aus Altenhagen und Loxten, und und und...
Historisch auch, weil das Endergebnis mit einem 8. Platz in der Abschlusstabelle mehr als zufriedenstellend ausgefallen ist. Unser einziges Ziel war ja „irgendwie die Klasse zu halten“ und ich finde, das ist uns gut gelungen. Und zwar mit den uns mittlerweile zurecht zugesprochenen Attributen vom Teamgeist, dem Tempohandball und unserer guten Abwehr - nicht zu vergessen „Handball von hier“, unserem Motto dem wir treu geblieben sind und auch in der kommenden Saison treu bleiben werden. Aber dazu später mehr.
Historisch aber leider auch, weil der erste Saisonabbruch im Handball aufgrund der Covid-19 Pandemie eben auch zu der vergangenen Saison gehört. Dieser Abbruch hat uns natürlich alle getroffen, weil wir die so gute Saison nicht zu einem Ende bringen konnten, aber auch, weil wir unserem Hobby eben nicht mehr nachgehen durften. Diese ohne Zweifel richtige Entscheidung hat sicher alle Handballfans (Sportfans generell) getroffen, aber es steht außer Frage, dass die Gesundheit über allem Ehrgeiz stehen sollte.
Leider wird uns die Pandemie auch in die vor uns liegende Saison begleiten, so dass wir Stand heute zwar wissen, wie die Saison gespielt werden soll, aber eben auch nur mit dem heutigen Stand. Es kann durchaus sein, dass man beim Lesen der Broschüre schon veraltete Bestimmungen lesen muss.
Historisch aber auch, weil unsere zweite Mannschaft den Aufstieg in die Landesliga realisieren konnte. Ich möchte unserer Reserve herzlich zu diesem herausragenden Erfolg gratulieren - genauso wie den Damen und der dritten Herren, die ebenfalls hervorragende Platzierungen feiern konnten. Das zeigt, dass im Verein generell gute Arbeit geleistet wird und wir auf einem sehr guten Weg sind.

Trotz Corona wurde auch hinter den Kulissen in gewohnter Manier gearbeitet, viele helfende Hände sorgen dafür, dass Oberligahandball in Rödinghausen möglich ist - all diesen helfenden Händen gilt unser Dank.
Zu der Arbeit hinter den Kulissen gehört das Team „hinter“ der Mannschaft und dem Trainer, und dieses Team ist sicher genauso wichtig wie jeder einzelne Spieler oder Trainer. Daher beginne ich den Abschnitt über die Personalsituation mit einem Abgang im Betreuerteam:
Auf der Position des Betreuers hat es in der vergangenen Saison bereits einen Wechsel gegeben. Mirko Hüsemann hat den Posten von Detlef Ziege übernommen, der auf eigenen Wunsch kürzertreten möchte. „Dete“ wird uns weiterhin in Sachen Hallentechnik unterstützen, aber ich möchte es nicht versäumen, „Dete“ für seine gefühlt ewig währende tolle Arbeit innerhalb der Mannschaft meinen herzlichen Dank auszusprechen.
Eine weitere, in meinen Augen sehr wichtige, Personalie haben wir ebenfalls schon letzte Saison realisieren können: Mit Martin Glüer haben wir meine absolute Wunschbesetzung auf der Co-Trainer-Position bekommen. Martin, ein wahres Rödinghauser „Urgestein“, ist als Spieler mit Erfahrung bis zur 2. Liga reichlich ausgestattet und unterstützt mich bereits jetzt hervorragend in der Trainingsarbeit. Meines Erachtens ist es wichtig, auch das Team um die Mannschaft herum professioneller aufzustellen und Martins Verpflichtung ist da ein absolut richtiger Schritt.

Leider haben wir auch Abgänge auf Spielerseite zu verzeichnen, und auch da möchte ich den Begriff „Urgesteine“ verwenden. Sebastian Meier möchte eine Pause machen und wird daher kürzertreten und auch Alexander Deuker möchte nach vielen intensiven Jahren in der GWD-Jugend und bei uns mal etwas mehr Freizeit haben. Sowohl „Baumi“ als auch „Flutschi“ werden aber sicher im Notfall zur Verfügung stehen. Trotzdem gönnen wir Euch natürlich die „handball-ärmere“ Zeit.

Zwei Abgängen auf Spielerseite stehen aber auch drei Zugänge gegenüber. Auch hier sehe ich uns nun etwas flexibler und breiter aufgestellt. Das wird aber aufgrund der Schwere der Liga bzw. unserer zugelosten Staffel auch nötig sein.
Mit Nico Mailänder kommt ein extrem leistungswilliger und ehrgeiziger Kreisläufer von der SG Bünde-Dünne zu uns. Nico wird die Position von Sebastian Meier einnehmen und uns sicher in Angriff wie Abwehr eine Verstärkung sein. In den ersten Einheiten hat sich „Herbert“ bereits gut in die Mannschaft eingefügt.
Für den Rückraum konnten wir quasi „last-minute“ Felix Bahrenberg verpflichten. Felix bringt Erfahrung aus der 2. und 3. Liga mit und soll gemeinsam mit Sven Barthel die „Königsposition“ im linken Rückraum einnehmen.
Ebenfalls für den Rückraum vorgesehen ist Leonard Erdbrink. Leo ist wieder einer unserer jungen Wilden und soll in dieser Saison behutsam an die Oberliga herangeführt werden. Er wird aufgrund seiner Variabilität sicher auch seine Spielanteile bekommen. Aufgrund der „U-21-Regelung“ wird Leo aber auch weiterhin für „La Reserva“ auf Torejagd gehen können.

Mit dieser Truppe sehe ich uns für die Staffel 1 der Oberliga Westfalen gut aufgestellt und wir werden erneut antreten, um irgendwie die Klasse zu halten. In dieser Staffel werden wir ausschließlich anspruchsvolle Spiele zu spielen haben, die meisten mit Derbycharakter. Das ist natürlich reizvoll, macht die Aufgabe aber nicht einfacher, zumal aus den 8 Teams 4 in die sogenannte „Abstiegsrunde“ müssen.
Wir hoffen aber auf einen guten Saisonstart und freuen uns auf die Unterstützung unserer Zuschauer und Fans - ohne Support des ganzen „Dorfes“ wird es für unsere junge Mannschaft sicher nicht einfacher.

Ich hoffe wir sehen uns bald in der Halle, bleibt gesund,

Euer Pascal

Die Mannschaft

Hintere Reihe von links:
Manuel Taubenheim, Corbinian Krenz, Malte Heininger, Sven Barthel, Chris Byczynski,Leonard Erdbrink,

Mittlere Reihe von links:
Mirko Hüsemann (Betreuer), Mario Stender (Sportlicher Leiter), Benjamin Ziege, Lukas Zwaka, Felix Bahrenberg, Pascal Vette (Trainer), Martin Glüer (Co-Trainer)

Vordere Reihe von links:
Nico Mailänder, Soenick Nehls, Jan-Hendrik Koch, Tristan Kreft, Marvin Stender, Maurice Götsch,

Es fehlen:
Henning Dreier (Physiotherapeut), Ulrike Schwarz (Physiotherapeutin)

Informationen zum Team

Trainingszeiten

Dienstag, 18.45 - 20.15 Uhr, Sph Gesamtschule Rödinghausen
Donnerstag, 20.00 - 22.00 Uhr, Sph Gesamtschule Rödinghausen

Trainer & Betreuer

Pascal Vette (Trainer): 0151 / 19466176
Mario Stender (Sportlicher Leiter): 0163 / 6143537

HN/2021/01/05