1. Herren

Liebe Fans des CVJM,

in den letzten Jahren habe ich hier immer über den Kampf um Bronze geschrieben und zugegeben, vor der vergangenen Saison hätte ich mir das für diese Saison auch gewünscht. Aber es kam ja bekanntermaßen ganz anders...
Die beste Saison der Vereinsgeschichte liegt hinter uns, und der Aufstieg in die Oberliga Westfalen ist in der Tat real und keine Träumerei. Dieser Erfolg ist uns mit einer Mannschaft gelungen, die sicher zu den jüngsten in der Verbandsliga gehört hat und, das kann man gar nicht oft genug erwähnen, zum großen Teil aus Eigengewächsen besteht.

Hier ist sicher auch ein Schlüssel zum Erfolg versteckt - die Jungs sind eine verschworene Einheit und haben als solche auch in etwas schwierigeren Situationen immer den nötigen Teamgeist auf die Platte gebracht.

Dass Meisterschaft und Aufstieg letztlich souverän waren, belegt ein Blick auf die Zahlen:

  • Nur 3 Niederlagen (davon zwei gegen den Topfavoriten aus Isselhorst)
  • eine Tordifferenz von +170, was bedeutet, dass wir jedes Spiel im Schnitt mit 6,5 Toren Differenz gewinnen konnten
  • mit 843 geworfenen Toren sind wir das einzige Team, das über 800 Tore erzielen konnte
  • fast schon „normal“ sind für uns unter 700 Gegentore.

Dazu kommt noch die Titelverteidigung bei der Deutschen EK-Meisterschaft, deren Ausrichter wir sein durften. Damit haben wir uns die Feiern zum Abschluss der Saison auch redlich verdient.

Aber bei aller Freude über die gezeigten Leistungen dürfen wir nicht vergessen, dass die vor uns liegende Saison ein richtig dickes Brett wird. Es ist ja bekannt, dass der Sprung von der Verbands- in die Oberliga ein sehr großer ist; das sieht man auch daran, dass sowohl Harsewinkel als auch Oberaden (unsere beiden letzten Aufsteiger) gleich wieder in die Verbandsliga zurückgekommen sind. Aber wir freuen uns tierisch auf das Abenteuer.
Natürlich werden auch weitere Fahrten anstehen, aber ein paar Derbys wird es auch geben, ich denke da an die Spiele gegen Mennighüffen, Jöllenbeck, Altenhagen-Heepen oder Möllbergen. Leichter ist für mich an dieser Stelle natürlich die Prognose: Unser Ziel kann nur sein, irgendwie die Klasse zu halten und mindestens zwei Mannschaften hinter uns zu lassen.

Um dieses Ziel zu erreichen haben wir uns frühzeitig entschieden, unseren eingeschlagenen Weg nicht zu verlassen und mit dem erfolgreichen und entwicklungsfähigen Kader weiterzuarbeiten. Ganz bewusst haben wir auf Neuzugänge aus höheren Ligen verzichtet, damit unsere Jungs sich auch in der 4. Liga behaupten können.

Damit kommen wir zur Personalsituation:
Leider haben wir drei Spieler verabschieden müssen. Kim-Niclas Bönsch zieht es zu seinem Heimatverein, dem VfL Herford, zurück und wird uns somit in der kommenden Serie nicht zur Verfügung stehen. Ich bin mir aber sicher, dass wir „Bömmel“ des Öfteren als Zuschauer in der Halle sehen werden. Dann haben sich Cilian Krenz und Johannes Maschmann entschieden, zukünftig unsere Reserve in der Bezirksliga zu verstärken. Im Notfall können wir aber sowohl auf „Cili“, als auch auf „Tuchel“ zählen, da bin ich mir sicher.

Kommen wir nun zu unseren vier Neuzugängen. Vier? Ja, vier.
Bereits in der Winterpause konnten wir ja schon Malte „George“ Heininger in Rödinghausen begrüßen. Malte ist ein extrem ehrgeiziger und lernwilliger junger Linkshänder, an dem wir noch viel Freude haben werden. Aber das konnte man ja in der Rückserie bereits sehen. Mit Chris Byczynski kommt ein weiterer Linkshänder an die Sonnenseite des Wiehens. Chris war in den vergangenen Jahren absoluter Leistungsträger beim TuS Nettelstedt 2 und zählte auch stets zu den Toptorschützen. Ich bin mir sicher, dass Chris auch bei uns einschlagen wird.

Dann kommen noch zwei weitere „Neue“. Nach schwerwiegenden Knieverletzungen kehren Manuel Taubenheim und Julian Stallmann zurück in den Kader der 1. Herren. Sowohl „Taube“ als auch „Juli“ haben bei der Deutschen EK-Meisterschaft schon unter Beweis gestellt, dass sie in ihrer Rekonvaleszenzphase hart gearbeitet haben. Somit sehen wir uns für die kommende Serie gut aufgestellt und wollen das erste Oberligajahr der Vereinsgeschichte optimistisch angehen.

Ich denke, es ist allen Fans und Freunden klar, dass wir in der neuen Saison noch mehr auf Euch und Eure Unterstützung angewiesen sind. Auch hier bin mir sicher, dass wir uns darauf verlassen können.

Auf ein spannendes Abenteuer und eine gute Saison,

Euer Pascal

Die Mannschaft

Hintere Reihe von links nach rechts:
Julius Bringewatt, Marvin Stender, Malte Heininger, Sven Barthel, Maurice Götsch, Corbinian Krenz, Manuel Taubenheim
Mittlere Reihe: Henning Dreier (Physiotherapeut), Detlef Ziege (Betreuer), Julian Stallmann, Mirko Hüsemann (Betreuer), Benjamin Ziege, Mario Stender (Sportlicher Leiter), Pascal Vette (Trainer)
Vordere Reihe: Chris Byczynski, Alexander Deuker, Jan-Hendrik Koch, Tristan Kreft, Sebastian Meier, Lukas Zwaka
Es fehlt: Ulrike Schwarz (Physiotherapeutin).

Informationen zum Team

Trainingszeiten

Montag, 20:00 - 21:15 Uhr, Wiehen Vital
Dienstag, 18.45 - 20.15 Uhr, Sph Gesamtschule Rödinghausen
Donnerstag, 20.00 - 22.00 Uhr, Sph Gesamtschule Rödinghausen

Trainer & Betreuer

Pascal Vette (Trainer): 0151 / 19466176
Mario Stender (Sportlicher Leiter): 0163 / 6143537

Tabelle

NrMannschaftSpieleGUVToreDPunkte
Daten werden geladen

Spielplan

DatumZeitHeimGastTorePunkte
Daten werden geladen