News

Liebe Handballer und Handballerinnen, liebe Eltern, liebe Unterstützer, Sponsoren und Freunde des CVJM Rödinghausen,

seit nunmehr 6 Monaten hat das Coronavirus unser aller Leben in verschiedenen Bereichen auf den Kopf gestellt. Im privaten und beruflichen Leben haben wir verschiedenste Beschränkungen und Veränderungen erfahren. Dies hat natürlich auch in unserem Verein zu vielen nicht erwarteten Problemen geführt. Die Saison wurde abgebrochen, eine Wiederaufnahme unseres Sports unter den uns bekannten Voraussetzungen war lange nicht absehbar.

 

Wir, als Handballvorstand des CVJM Rödinghausen, möchten euch heute einen Überblick über den aktuellen Stand der Dinge im Jugend- sowie dem Seniorenbereich und auch einen Ausblick auf die neue Saison geben.

 

Trotz aller Beschränkungen und Hallensperrungen haben gerade unsere Jungendtrainer und -trainerinnen alle Möglichkeiten genutzt, um unsere Jugendmannschaften weiter im aktiven Modus zu halten. Unser neues Außengelände und Erfindungsreichtum, wie die Erstellung von internen Wettkämpfen, haben dazu geführt, dass wir kein Kind „verloren“ haben. Nach der Wiederaufnahme des Hallentrainings konnte man sogar feststellen, dass viele Mannschaften mit vielleicht noch mehr Power bei der Sache sind. Im Moment bereiten sich die Mannschaften auf die in dieser Woche stattfindenden Aufstiegsrunden vor. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Trainern/Trainerinnen, Betreuern und auch bei den Eltern für ihre Mühe und Einsatz bedanken.

 

Im Senioren/innen Bereich wurde ähnlich verfahren. Trainingspläne für den persönlichen Bereich, Nutzung der Hallenaußenanlage sowie eine hohe Eigenverantwortung der Spieler und Spielerinnen haben dazu geführt, dass alle Mannschaften im Juli das Hallentraining in guter körperlicher Verfassung wieder aufgenommen haben. Im Moment bereiten sich alle auf den anvisierten Saisonstart Anfang Oktober vor. Auch hier möchten wir uns bei allen beteiligten Trainern/Trainerinnen sowie dem gesamten Umfeld bedanken.

An dieser Stelle müssen wir natürlich auch die wirtschaftlichen Aspekte unserer Arbeit beleuchten. Der Abbruch der Saison, die dadurch fehlenden Einnahmen von Eintrittsgeldern sowie der Einnahmen durch das Catering bei den Jugend- und Seniorenspielen haben auch da ihre Spuren hinterlassen. Können wir unserer gemeinsamen Philosophie, die sich in unserem Slogan „Handball von hier“ und unserem Schlachtruf „einer für alle, alle für einen“ ausdrückt, auch weiter vollumfänglich gerecht werden? Verbandsabgaben, Trainingsutensilien, Ausstattung der Mannschaften und nicht zuletzt die Weiterbildung der Trainer/innen bedeuten erhebliche Kosten, die regelmäßig zu bedienen sind.

Umso mehr durften wir erleben, dass unsere Unterstützer/Sponsoren, im Kleinen, wie im Großen, ausnahmslos bereit sind, unsere seit Jahren praktizierte Arbeit unter den bekannten Slogan weiter mit uns zu tragen. Unter der Beachtung der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen war dies sicherlich nicht als selbstverständlich zu erwarten. Hierfür danken wir ALLEN Firmen, Institutionen sowie Privatpersonen für ihr Engagement.

Wir werden allerdings auch in der kommenden Saison mit weiter bestehenden Belastungen aufgrund der bestehenden Zuschauerbegrenzungen und Aufwendungen zur Einhaltung der Hygieneregelungen zu kämpfen haben. Hier müssen wir sicherlich noch weitere Anstrengungen unternehmen, um im personellen und finanziellen Bereich unserer Verantwortung gerecht zu werden.

 

Was haben wir für die kommende Spielzeit unter Coronabedingungen zu erwarten?    

In den letzten Wochen ist unter der Führung von Mirko Hüsemann und Thorben Koch ein Hygienekonzept für den Trainings- und Spielbetrieb erstellt worden. Dieses ist inzwischen von der Gemeinde Rödinghausen und dem Handballverband abgesegnet worden. Des Weiteren gibt es Verhaltensregeln für die Besucher der Spiele. Dies alles wird aber vor maximal 70 Zuschauern in Rödinghausen und 35 Zuschauern in Bruchmühlen stattfinden. Diese Konzepte werden in den nächsten Tagen auch hier veröffentlicht. Eine Arbeitsgruppe arbeitet im Moment an einem Konzept, wie die Vergabe der Eintrittskarten erfolgen kann. Wir müssen aber an dieser Stelle schon sagen, dass wir sicherlich keine Regelung finden werden, die allen gerecht werden kann.

Ja, das sind Voraussetzungen, die uns nicht unbedingt mit voller Vorfreude auf die kommende Saison schauen lassen. Aber eines können wir bei jeder Entwicklung sicher sagen:

Unsere Spieler und Spielerinnen, egal ob jung oder alt, wollen wieder ihrem Sport nachgehen. Ihrem Sport, für den sie wochenlang gearbeitet und geschwitzt haben. Und sie wünschen sich eure und unsere Unterstützung, ob vor 30 oder 250 Zuschauern.

Wir hoffen, ihr unterstützt sie auch in diesem Jahr, auch unter den schwierigen Bedingungen…..

 

Mario Stender

Für den Handballvorstand des CVJM Rödinghausen

Unsere Homepage-Werbepartner ...

... freuen sich auf Ihren Besuch. Ein Klick auf eine Anzeige vergrößert die Anzeige - ein Klick auf das Feld "Homepage" darunter führt Sie direkt zur Homepage des jeweiligen Werbepartners (sofern Homepage vorhanden).